Vergebung

Beitrags Bild Vergebung

Vergebung

Entschließe dich zur Vergebung, denn Nachträglichkeit vergiftet deinen Körper Geist und Seele.

Carla son May

Hass und Groll zehren am Selbst und lassen es schrumpfen.

Sei du so oft wie möglich der Erste, der diese Gefühle loslässt, so kommst du in deine Mitte und somit in deine eigene Kraft.

Warte nicht, dass andere dir vergeben, denn durch dein Verzeihen wirst du Herrscher über das Schicksal, du gestaltest das Leben.

Du tust Wunder und dir wiederfahren Wunder!


Vergeben ist die höchste und schönste Form der Liebe.

-frei nach D. Stelzl- *

Wenn du einem Menschen nicht vergeben kannst, ist es für dich selbst so, wie wenn du dich selbst schädigst. Vielleicht so wie als wenn du Gift trinken,  dir mit dem Hammer auf die Hand schlagen oder dir in Dauerschleifen sagen würdest wie blöd du bist.

Was passiert hier mit deinem Körper Geist und Seele und was passiert mit dem Körper Geist und Seele des anderen?

Bei dir passiert wahrscheinlich, dass das du dich schlecht fühlst, Wut, Ärger, Groll, Frust breitet sich in jede einzelne Zelle deines Körpers aus, alleine wenn du daran denkst.

Bei dem anderen passiert vielleicht garnichts, weil er sich keiner Schuld bewusst ist oder er sich vielleicht denkt, dass er dir geholfen hat. Vielleicht geht es ihm auch richtig gut und er empfindet Freude, Gelassenheit, Frieden.

Wenn du jetzt weiter verärgert bist, schadest du dir einfach selbst und dem/der anderen ist es vielleicht egal. Hier hast du und jeder für sich die Pflicht nach sich selbst zu schauen, sozusagen vor seiner eigenen Haustür zu kehren und gutes/positives in die Welt zu bringen.

Denn nur wenn ich selbst etwas Gutes in die Welt bringen, gibt es mir die Welt zurück und es inspiriert vielleicht andere dazu es mir gleichzutun.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.

-M. Gandhi-*

Wem kannst du noch nicht verzeihen?

Wie fühlt es sich an, nicht zu verzeihen, wo kannst du es in deinem Körper spüren?

Welche Konflikte und Schuldgefühle trägst du mit dir?

Wie würde es sich anfühlen die Konflikte zu bereinigen und die Schuldgefühle loszulassen?

Welchen ersten kleinen Schritt könntest du jetzt tun, um zu vergeben?

Unabhängig von diesem Schritt haben sich folgende 4 Schritte zur Vergebung aus dem hawaiianischen Ho´oponopono bewährt. Stell dir eine Person oder Situation vor, der du vergeben möchtest und sprich laut oder in Gedanken die folgenden 4 Sätze (hierbei hast du schon erkannt, dass du vielleicht einen eigenen Anteil an der Situation hast, dieser wurde vielleicht in Gedanken/ Worten oder Taten, auch in anderen Situationen geprägt) :

  1. Es tut mir leid.
  2. Bitte verzeihe mir.
  3. Ich liebe dich.
  4. Danke.
Wenn dir diese Sätze nicht über die Lippen gehen oder für dich nicht passen probiere es mit den alternativen 4 Sätzen (hier ist aus deiner Sicht, kein Anteil bei dir und du gehst dennoch in die Eigenverantwortung und vergibst) :
 
  1. Ich vergebe dir
  2. Ich segne dich
  3. Ich danke dir
  4. Ich lasse los
Schaue einfach was sich für dich besser anfühlt und vielleicht ändert sich dieses auch nach einer Zeit.
 
Wichtig ist, dass du anfängst.
 

Aloha und Namasté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.