Episode 4 – Das Geheimnis, wie du Momentum generierst

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

nur für kurze Zeit 50% Rabatt auf unser Meditationspaket: Rabattcode: MED50

In diesem Podcast geht es um DEINE Visionen und wie du sie ERFOLGREICH in die TAT umsetzt, wie es auch Heldinnen und Helden aus Mythen und Geschichten tun.

Was Du von ihnen lernen kannst UND welche Botschaft sie für DEIN Vorankommen im Leben für DICH haben, erfährst du in dieser Folge.

Der Podcast, der DIR hilft,

DEINEN Weg zu erkennen,

geistige Alchemie zu betreiben & in DEINE Kraft zu kommen!

Deine magische Heldenreise

Podcast

In dieser Episode erhältst du 4 magische, hilfreiche Schritte und Fragen, die dich dabei unterstützen Momentum zu kreieren und DEINEN Weg zu gehen.

Episode IV

Episode IV

Wie du Momentum generierst.

Momentum– was IST das eigentlich?

Momentum, diesen Begriff hat ein bekannter Erfolgsautor einmal so erklärt:

Es ist wie ein ZUG, der LANGSAM anläuft und dafür viel Kraft braucht, ABER:

irgendwann hat er soviel POWER,

GESCHWINDIGKEIT,

SCHWUNG,

eben Momentum aufgebaut, dass er UNAUFHALTBAR ist.

Auf unserer Lebensreise ist es wichtig,

dass wir die RICHTUNG kennen,

In die wir UNS SELBST bewegen wollen,

Ziele haben und vor allem ein WARUM,

ein WOFÜR,

ein WOZU,

eben unseren Sinn KENNEN.

Wie kannst du nun Momentum GENERIEREN und WARUM ist es so wichtig?

Stelle dir einfach einmal vor DU sitzt in einem ZUG

und der ZUG hält an JEDEM kleinen Bahnhof,

also alle 2-3 Minuten an.

Wird dieser Zug MOMENTUM aufbauen?

Wahrscheinlich EHER NICHT,

das heisst also,

WAS auch immer UNSERE Ziele sind,

die für UNS Sinn machen und UNS erfüllen,

UNSERER Berufung entsprechen,

es ist enorm wichtig, dass wir IN FAHRT kommen.

EINEN FAHRENDEN ZUG, HÄLT MAN NICHT SO SCHNELL AUF, ODER?

Wie kommst du nun in die GÄNGE?

Was kannst du tun, um UNAUFHALTBAR zu werden?

UM AUF DEINER HELDENREISE,

DEINER LEBENSREISE ZUM HAUPTDARSTELLER ZU WERDEN UND DAS ZU VERFOLGEN,

WAS DIR WIRKLICH ENTSPRICHT,

OHNE DICH STÄNDIG ABLENKEN ODER

AUFHALTEN ZU LASSEN?

Stelle dir hilfreiche FRAGEN,

am besten jeden Tag,

noch besser an JEDEM MORGEN.

Hilfreiche Fragen produzieren sozusagen automatisch HILFREICHE ANTWORTEN.

In unserer 3. Podcast Episode findest du solche Fragen,

die DIR helfen jeden Morgen auf DEINE SPUR zu kommen und dich nicht FREMDBESTIMMEN zu lassen.

FOLGE dann deinem SINN, DEINEN ZIELEN, DEINER BERUFUNG.

Wie du DEINE Berufung findest, darüber rede ich auch am Ende der 3, Episode.

ZIELE sind zunächst oft sehr groß und es ist wichtig, diese herunterzubrechen, jeden Tag dann EINEN SCHRITT zu gehen, in die Richtung, die du gehen willst.

DEIN UMFELD ist enorm wichtig.

Wer begleitet dich auf deinem Weg, deiner Lebensreise, in diesem Abschnitt?

Wie GEHT es dir mit diesen Menschen?

Bauen sie dich AUF oder AB?

Schauen sie in die GLEICHE Richtung oder lenken sie dich ab von DEINEM Fokus?

Was MACHEN die Menschen mit denen du deine Zeit verbringst?

WELCHES MINDSET HABEN SIE?

Jammern sie, folgen sie ihren Träumen und Zielen, beschuldigen sie andere für IHR Elend? ODER GEHEN SIE BEWUSST IHREN WEG?

Ich sage NCIHT, dass es schlecht ist zu jammern, die Frage ist WOHIN es uns führt. Führt es dich DAZU, dass du WIRKLICH DEIN LEBEN LEBST oder deprimiert es dich? WELCHE HANDlUNGEN von dir folgen daraus?

Menschen beeinflussen sich gegenseitig, vergiss das nicht!

Der nächste Schritt, nachdem du weißt wo du HIN möchtest, wer du BIST und was dir ENTSTPRICHT, ist der Schritt Momentum aufzubauen, nicht alleine, sondern mit ANDEREN Menschen in deinem Umfeld.

Stell dir vor, du willst dich pflanzlich ernähren, weil du das Tierleid auf unserem Planeten nicht mehr erträgst oder zumindest nicht unterstützen willst, deine Gesundheit fördern willst und abnehmen willst:

Wie sehr hilft es dir Momentum darin aufzubauen, ES TATSÄCHLICH UMZUSETZEN, wenn den Leuten um dich herum EGAL ist was sie in sich hineinstopfen?

Glaube mir, wir hatten schon einige Coachingklienten, die genau an DEM Punkt gescheitert sind, weil sie NICHT BEREIT waren sich ein neues Umfeld aufzubauen, dass ihr Pläne und ihren Weg UNTERSTÜTZT.

Wenn du mit ALKOHOL aufhören möchtest und am Wochenende statt saufen, etwas für dein LEBENSWERK tun möchtest,

daran arbeiten möchtest etwas hier auf diesem Planeten zu hinterlassen,

was die konstruktive,

erlöste,

aufbauende Seite ein wenig unterstützt,

MIT WELCHEN MENSCHEN MÜSSTEST DU DICH ZUSAMMENTUN?

Denke bitte einen kurzen Moment darüber nach- WER schaut in die gleiche Richtung wie DU?

Es war nie so einfach wie heute sich zu vernetzen.

Auch wenn zunächst diese Menschen nicht Tür an Tür mit dir wohnen, so gibt es diverse Möglichkeiten auf diversen OnlinePortalen und im Social Media Bereich.

Niemand außer dir KANN den ersten Schritt tun, wenn du diesen nicht bereit bist SELBST zu gehen, kann dir niemand helfen.

Wenn du Veränderung möchtest, macht es Sinn etwas anders zu machen als ZUVOR.

Mit den GLEICHEN Mitteln erreicht man in der Regel auch das GLEICHE. Möchtest du andere Ergebnisse haben darfst du ANDERE Dinge tun.

Der nächste Punkt, um Momentum aufzubauen, nachdem du weißt :

was deine Ziele sind,

deine Berufung und nachdem du dein Umfeld mit Menschen aufwertest, die dich bei deinem Vorhaben unterstützen,

ist DISZIPLIN.

Viele Menschen haben ein Problem mit diesem Begriff und auch wir hatten lange eine negative Assoziation mit diesem Wort.

Vielleicht deshalb, weil wir uns früher für Dinge disziplinieren sollten, deren Sinn und Wert wir nicht gesehen haben zu diesem Zeitpunkt.

Heute gibt es viele Angebote auf dem Markt, in denen uns versprochen wird, dass wir an einem Wochenendseminar Schamane werden können, in einem Jahr Millionär oder finanziell frei, nach 10 Tagen Ausbildung alle Krankheiten heilen können oder oder oder…

Bitte verstehe, dass dies Marketing ist und Menschen einfach ihre Produkte verkaufen wollen und bei der Fülle heutzutage man es schon verstehen kann, dass ein großes Versprechen her muss, so wie es in Seminaren gelehrt wird.

Ein Versprechen ist aber eben nur ein Versprechen und nicht die Realität.

WIE LANGE hast du deine Muttersprache erlernt, bis du sie richtig sprechen konntest?

WIE LANGE hast du laufen geübt,

aufs Klo gehen,

einen Brief schreiben,

WIE LANGE hast du gebraucht diese Welt hier zu verstehen,

WIE LANGE hat es gedauert bis du einen Job richtig gut machen konntest,

ein Instrument spielen konntest,

WIE LANGE hat es gedauert, bis du verstanden hast, wie Beziehungen funktionieren und so weiter und so weiter…

Als du laufen oder sprechen lerntest, hast du da einen Tag ausgesetzt und Pause gemacht?

frage mal deine Eltern.

Du hast Momentum generiert und JEDEN TAG HAT ES ETWAS BESSER FUNKTIONIERT ODER?

Harry Potter hat lange geübt, bis er sich wirklich darauf verlassen konnte einen sauberen Patronus Zauber zu generieren. Der Patronus ist ein Schutzzauber, den ihm sein Mentor Remus Lupin im 3. Schuljahr  beibrachte und den er dann an Dumbeldors Armee weitergab.

Er baute sich ein TEAM auf, dass in die gleiche Richtung wie er schaute, ein Team von Schülern, die verstanden hatten, in welche Richtung sie gehen wollten und die sich NICHT leiten ließen durch Strafen oder auferlegte Wegen VON AUSSEN.

ALLEINE hätte es weder Harry noch Frodo Beutlin beim Herrn der Ringe geschafft. Alle hatten Gefährten, alle hatten Menschen um sich, die in ihre Richtung schauten,

ihre Werte,

Wünsche und ihre Berufung teilten,

wenn auch mit unterschiedlichen Aufgaben darin.

Nur EINER war der Ringträger, nur EINER hatte die AUFGABE sich face to face Lord Voldemord entgegenstellen.

Viele waren Begleiter, Magier, Helfer, Unterstützer, Gefährten.

Was ist deine Rolle auf deiner Lebensreise?

Momentum zu generieren heisst zu STARTEN, mit dem was DICH erfüllt, mit denen die es EBENSO erfüllt und dann

weiterzugehen,

jeden Tag,

jede Stunde,

jeder Schritt zählt.

Und nun kommen wir zum letzten Punkt, um Momentum zu generieren: Suche dir Vorbilder.

Bei Harry waren es seine Mentoren, sein Vater und sein Lehrer. Bei Frodo war es Bilbo und sein Mentor Gandalf der Zauberer.

Menschen, die uns inspirieren sind unendlich wichtig für UNSEREN Weg. Sie geben uns Kraft, wenn wir stehen bleiben weiterzugehen, auch wenn sie nicht physisch anwesend sind, sind sie in unseren GEDANKEN da.

FINDE Menschen, die dich inspirieren, die weiter sind in einer Sache, die für dich wichtig ist.

BESCHÄFTIGE dich mit deren Biografie und studiere wie sie zu dem geworden sind, der sie heute sind.

Auch Harry machte das bei Dumbledor, wenn auch zunächst unfreiwillig und erfährt, das auch er krassen Herausforderungen begegnet ist, die ihn zu DEM machten, der er war.

FINDE Bilder von diesen Mentoren und hänge sie dir auf oder speichere sie dir ab.

Vielleicht hast du mehrer Mentoren und jeder inspiriert dich mit einer anderen Eigenschaft, die du für deinen Weg brauchst und weiterentwickeln kannst.

Wir haben ein Plakat unserer wichtigsten Mentoren in unserem Meditationsraum und Coachingraum hängen und schauen täglich darauf.

Am Morgen verbinde ich mich MENTAL mit meinen Vorbildern und frage sie nach Rat für meinen Tag, das gleiche tue ich auch mit meinen Ahnen, aber darüber werde ich an anderer Stelle einmal sprechen.

Ok, also fassen wir nochmal zusammen, zuerst kommt:

Dein Ziel, deine Berufung,

dann deine Gang,

deine Gefährten,

dein Umfeld,

dass du bewusst wählst.

DANN: baust du Momentum auf in dem du JEDEN TAG Taten folgen lässt, die dich auf deinem Weg weiterbringen, deinem Sinn, deinem Warum und deiner Berufung entsprechen,

damit du auf DEINEM Weg bleibst ist es wichtig, dir Mentoren, Lehrer, Menschen zu suchen, die sich WIRKLICH inspirieren und weiter sind als du in bestimmten Lebensbereichen UND etwas IN IRGENDEINER FORM mit DEINEM Weg zu tun haben, es können mehrere sein.

Visualisiere dir diese täglich.

Bitte nimm nun dein Notizbuch, dass ich dir schon empfohlen habe zur Hand und notiere dir hier das was für dich in diesem Podcast am wichtigsten war, notiere dir dann was du als nächstes machst und dann beginne.

Eine gute Möglichkeit etwas über DEINE Berufung, DEINEN Ruf zu erfahren ist eine Palmblatt- oder Handlesung eines balinesischen Brahmanen. 

Wenn dich das interessiert kontaktiere uns gerne.

Aber auch in einem Coaching ohne diese wertvolle Hilfe können wir erurieren,

welche Aufgaben auf deiner Heldenreise auf dich WARTEN.

Teile deine Erkenntnisse mit ANDERE aber ACHTE darauf, mit WEM du redest, es gibt Menschen,

die nicht VERSTEHEN, was es bedeutet sich weiterzuentwickeln und das ist auch ok so.

Versuche nicht sie zu bekehren.

Achte in erster Linie auf dich selbst.

Im nächsten Podcast rede ich über Helfer auf unserem Weg, wo wir sie finden und wie sie uns unterstützen!

Achte. Transformiere. Gewinne. DEIN LEBEN!

In tiefer Verbundenheit, deine Mentoren von

CARMA Coaching

 

Wir freuen uns über einen Kommentar von Dir!

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei