Bachblüten – natürliche Helfer

Was sind Bachblüten?

Bachblüten sind sanfte Helfer aus der Natur, die uns in Entwicklungsprozessen sanft helfen und Einsichten und Themen anstoßen können, die gerade wichtig für uns sind.

Edward Bach, nach dem die Bachblüten benannt wurden, ist ein Arzt aus Wales, der verschiedene Pflanzen sowie das Quellwasser entdeckt hat, die Mensch und Tier beistehen und helfen können, hilfreiche Lösungen zu entwickeln.

Jede Pflanze, jeder Baum, Knospe, Blüte oder eben das Quellwasser haben eine eigene Qualität mit der sie uns unterstützen können und uns helfen vom Problem zur Lösung zu kommen.

Je nach Entwicklungsstufe, Lebensthema, Symptomatik oder Schwierigkeit kann eine Pflanze, aus den Bachblüten,ausgewählt und eingenommen werden. Es gibt die Möglichkeit die passende(n) Blüten mit Hilfe des Verstandes auszuwählen, da finden sich im Internet mannigfalltige Seiten, die Bögen oder Beschreibunegn anbieten, nach denen man dann in der Lage sein soll, die passende Blüte für sich zu finden.

Da der Verstand jedoch nur einen Bruchteil dessen begreifen kann, was wirklich in uns vorgeht und ein Großteil unbewusst abläuft, bieten sich auch intuitive Methoden an, mit Hilfe derer der bewusste Verstand entlastet und intuitiv die richtige Pflanze herausgesucht wird. Erfahrene Heilpraktiker können hier eine Hilfe sein.

Gerne suche ich mit dir gemeinsam deine passende Blüte(n)aus!

Vereinbare hier ein kostenfreies Telefongespräch

Termin ausmachen mit Carla

Herzliche Grüße und Aloha

carma-coaching--logo

PS: noch ein Beispiel zu eine Bachblüte:

Mimulus

Mimulus ist die Blüte für Ängste vor konkreten Dingen. Angst vor Hunden, Spinnen oder Mäusen; Flugangst; Angst vor Gewitter; Angst vor bestimmten oder neuen Situationen; Angst, Freunde zu verlieren; Lampenfieber; Angst vor dem Alleinsein usw.

Auch bei Überempfindlichkeiten aller Art z. B. Kälte, Hitze, Gerüche und Geräusche oder grelles Licht hilft Mimulus.

Menschen, die leicht erröten oder gar aus Ängstlichkeit zum Krankwerden neigen, sollten einen Versuch mit Mimulus in Erwägung ziehen.

Mimulus für Kinder

Wenn Babys beim Aufwachen weinen, ohne dass eine erkennbarer Grund dafür vorliegt kann Mimulus diese Kleinen wieder ihr ausgeglichenes Wesen zurückgeben.

Wenn kleine Kinder sich an die Mutter klammern, zum Beispiel wenn Besuch kommt, beim Arzt oder Zahnarzt, in dunklen Gebäuden usw. nimmt Mimulus diesen Kindern ihre Ängste und macht sie mutiger.

(Quelle: http://www.seelenraum.at/Bachblueten_M_P.html#Oak, aufgerufen am 14.04.2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.